BORN TO BE FREE > Hintergrundinformationen  > Das Chakrensystem

Das Chakrensystem

Am 28. Oktober führe ich eine Hypno-Meditation zum Thema «Reinigung und Aktivierung der 7 Chakren» durch. Diese Hypno-Meditation ist bereits ausgebucht und es besteht eine Warteliste. Sollte die Warteliste noch grösser werden, ziehe ich in Betracht, diese Hypno-Meditation an einem zusätzlichen Datum zu wiederholen. Also: Eine Anmeldung über die Website ist nicht mehr möglich. Schreib mir aber ein E-Mail, falls Du auch dabei sein und Dich auf die Warteliste setzen möchtest.

Ich nutze das grosse Interesse an dieser Meditation, um zu erläutern, was es mit dieser Hypno-Meditation zu den Chakren auf sich hat.

 

Menschenmodell

Wie in meinem Blogeintrag vom 21. November 2017 thematisiert, gehe ich bei meiner Arbeit davon aus, dass der Mensch aus vier gleichberechtigten Anteilen besteht:

  • Physischer Teil
  • Mental-/Emotionaler Teil
  • Energetischer Teil
  • Spiritueller Teil

Dabei ist wichtig zu verstehen, dass diese vier Anteile alle gleich wichtig sind. Wenn eines dieser vier Elemente durch Krankheit, Schock oder andere Ereignisse dauerhaft verloren geht sterben wir. Zwischen den vier Elementen besteht nicht nur eine Interaktion, sie sind miteinander so verzahnt, dass sie auch gegenseitig voneinander abhängen. Diese Interaktion ist wissenschaftlich solid untermauert.

Wenn wir also mental arbeiten hat dies auch eine Auswirkung auf unseren physischen Körper, auf unseren energetischen Anteil sowie auf unser spirituelles Element. So lässt sich auch erklären, weshalb physische Krankheiten mit mentaler Arbeit geheilt werden können. Oder weshalb geistige Erkrankungen nach dem Besuch einer heiligen Grotte plötzlich geheilt sein können. Und allen Zweiflern an der fernöstlichen energetischen Heilarbeit dürfte nun auch klar sein, dass diese durchaus erfolgreich ist.

Mit der Hypno-Meditation vom 28. Oktober wollen wir also direkt positiv auf unser energetisches System und insbesondere auf unsere Chakren Einfluss nehmen.

Was hat es mit den Chakren auf sich:

 

Chakren Mythologie

Die Chakralehre ist ein Bestandteil der vedischen Kultur, welche mindestens 3’500 Jahre alt ist.

Schriftlich wird das Chakrensystem in den Upanishaden – eine Sammlung philosophischer Schriften des Hinduismus, welche zwischen 700 und 200 v. Chr. niedergeschrieben wurden – erwähnt.

Die Chakren-Lehre ist also schon uralt. Sie besagt, dass in unserem Körper unsichtbare Energiefelder sitzen, die von der Lebensenergie namens Prana oder Chi und der Kundalinienergie durchströmt werden. In der hinduistischen Lehre sind die Chakren der Schlüssel zur körperlichen Gesundheit, emotionaler Stabilität, geistiger Klarheit und spiritueller Erfüllung.

Insgesamt gibt es 7 Hauptenergiefelder. Diese wirken wie Leiter, welche die Energie aus dem Kosmos und aus der Erde filtern, so dass sich diese Energien verbinden können. Die Energien regen unterschiedliche endokrine Organe an, die Hormone in die Blutbahn ausschütten. Die Einflüsse dieser Hormone beherrschen unseren Körper und unsere geistige Verfassung und somit auch ganz automatisch unser spiritueller Zustand.

Jedes Chakra ist für seine jeweilige Energieform zuständig und wird als drehendes Energierad in einer zugehörigen Farbe illustriert. Jedes Energierad besitzt seine eigene Frequenz, wird mit einer bestimmten Körperstelle in Verbindung gebracht und erfüllt individuelle Aufgaben.

Dieses Energiesystem ist eine über Jahrtausende erfolgreich erprobte, aber nach (westlichen) wissenschaftlichen Standards nur schwer nachvollziehbare Lehre, da sich das Prana oder Chi, wie auch die Kundalinienergie auf der physischen Ebene nicht so einfach messen lässt.

Ich richte mich nach der Philosophie, dass die Kundalinienergie aus der Erde über das erste Chakra empfangen wird und über die Energiekanäle (Nadi) nach oben bis zum Kronenchakra und darüber hinaus fliesst.

Die kosmische Energie dagegen wird über das Kronenchakra empfangen und fliesst über die Energiekanäle bis zum Wurzelchakra und darüber hinaus bis in die Erde.

Überall dort wo diese Energien aufeinander Treffen entstehen Energiewirbel, die sogenannten Chakren.

Vereinen sich die aus der Erde fliessende Kundalinienergie und das aus dem Kosmos stammende Prana mit voller Kraft, da alle Chakren und Energiekanäle offen sind, erfährt der Mensch das höchste Glück. Dies wird auch als Samadi oder Moksha bezeichnet und kann mit dem Begriff Erleuchtung gleichgesetzt werden.

Die Energie (Kundalini) steigt also einerseits aus der Erde über unsere untersten Chakren auf und beeinflusst unseren Körper und verankert unseren spirituellen Anteil in der materiellen Realität. Andererseits steigt das Prana aus dem Kosmos durch unsere oberen Chakren herab und beeinflusst unser Denken, Fühlen und unsere spirituelle Wahrnehmung.

 

Chakren Modell

Wurzelchakra

Das erste Chakra befindet sich unterhalb der Wirbelsäule in der Mitte des Perineums (Damm, schmale Stelle zwischen Geschlecht und Anus).

Es zieht die Energie aus dem magnetischen Feld im Erdkern.

Wenn es gut arbeitet empfindet der Mensch ein starkes Gefühl der Sicherheit und hat ein gesundes Verhältnis zur Erde und zur Natur, ist mutig, ausdauernd und belastbar.

Es hat die Farbqualität «Rot» und ist dem Element «Erde» zugeordnet.

 

Sakralchakra

Das zweite Chakra liegt etwa vier fingerbreit unterhalb des Bauchnabels, in dem Bereich, den die Japaner Hara nennen. Hier ist die Zone der Leidenschaften und Emotionen.

Wer hier gut entwickelt ist, hat seine Gefühle unter Kontrolle, geniesst eine grosse Lebensfreude, ist emotional gut ausgeglichen, lebt im Gefühl der Fülle und fühlt sich wohl. Es steht auch für Lebensfreude, Sexualität und die Schöpferkraft.

Es hat die Farbqualität «Orange» und ist dem Element «Wasser» zugordnet.

 

Nabelchakra oder Solarplexus (Sonnengeflecht)

Das dritte Chakra befindet sich in der Magengegend unterhalb des Zwerchfells.

Dieses Zentrum ist mit dem Selbstwertgefühl, Vertrauen und Entscheidungsfreiheit verbunden. Es steht somit direkt im Zusammenhang mit der Fähigkeit wirkungsvoll handeln zu können.

Es hat die Farbqualität «Gelb» und ist dem Element «Feuer» zugeordnet.

 

Herzchakra

Das vierte Chakra liegt beim Herzen und ist das Zentrum des menschlichen Energiesystems.

Es beinhaltet die bedingungslose Liebe, Harmonie, Mitgefühl, Freude Frieden, Verständnis, Wohlwollen und Gemeinschaftsfähigkeit.

Es hat die Farbqualität «Grün».

 

Kehlchakra

Es liegt beim Kehlkopf und ist das Kraftzentrum für die Verständigung und Ausdrucksfähigkeit.

Die Qualitäten eines starken Kehlchakras sind Kreativität, Wahrheit, Kommunikation (der Gedanken und Gefühle) und die persönliche Integrität.

Es hat die Farbqualität «Blau».

 

Stirnchakra

Das sechste Chakra liegt in der Stirn zwischen den Augenbrauen und wird manchmal auch als «drittes Auge» bezeichnet.

Dieses Zentrum umfasst unsere angeborene Intelligenz und gedeiht durch die Weisheit, welche wir durch Verlust, Schmerz und Trennung sammeln. Wenn es geöffnet ist und gut funktioniert können wir uns voll und ganz auf unsere Intuition verlassen. Dieses Zentrum sucht Sinn, Wahrheit, Erkenntnis, Weisheit und Freiheit.

Es hat die Farbqualität «Indigoblau».

 

Kronenchakra

Das siebte Chakra befindet sich auf dem Scheitel.

Es bietet uns die Mittel, unser unauslöschliches Band mit der Quelle unseres Seins zu vertiefen. Das Kronenchakra ist unsere Verbindung zu einer unendlichen und liebenden Anwesenheit. Es beeinflusst unsere tiefen, inneren Kreisläufe wie Schlaf, Glück und Ruhe. Seine Qualitäten sind Glückseligkeit, Schönheit und Spiritualität. Das Kronenchakra kontrolliert unser Gefühl von Glück, Freude und Freiheit und lässt uns spüren, dass wir geliebt, gelenkt und immer geschützt werden, durch die reine, bedingungslose schöpferische Liebe.

Es hat die Farbqualität «Violett, Lila» oder auch «Weiss», es ist dem Element «Luft» zugeordnet.

 

Nutzen für Dein Leben

Soviel zur Mythologie, aber was bringt Dir das für Dein Leben?

Die Chakralehre ist ein wunderbares Modell und eine schöne Veranschaulichung, die Dir dabei helfen kann, nicht nur persönlich zu wachsen, sondern sogar Deinen tiefsten Sinn des Lebens zu finden.

Im Zuge einer Chakrenreinigung können Erkenntnisse auftauchen, die Dir ein Leben aus der kraftvollen Freiheit Deines seelischen Seins ermöglicht.

Wenn Du die Weisheiten des Chakrasystems in Dein Leben integrierst, ist das nicht nur ein hervorragendes Werkzeug für Deine Persönlichkeitsentwicklung, sondern auch eine Formel für ein glückliches und erfülltes Leben.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie auf die Chakren ein positiver Einfluss ausgeübt werden kann. Als Mental Coach und Hypnosetherapeut liegt es auf der Hand, dass ich mich hauptsächlich mit dem Weg der positiven Beeinflussung der Chakren über den Geist (Gesamtheit aller Vorgänge, die im menschlichen Gehirn ablaufen) befasst habe. In der Hypno-Meditation vom 28. Oktober nehmen wir also über unseren Geist Einfluss auf unsere Chakren und somit auf unser ganzes energetisches System.

Hast Du Fragen zur «Arbeit» mit den Chakren, so zögere nicht, mich zu kontaktieren.

 

Herzlichst

STEFAN SIDLER

Gründer und Inhaber von BORN TO BE FREE

No Comments

Leave a reply